Risikomanagement

Die Re-Kalibrierung des IKS – eine komplexe Anforderung aus SREP

Die Beurteilung des Internen Kontrollsystems (IKS) ist ein zentraler Baustein der Leitlinien zum einheitlichen Überprüfungs- und Bewertungsprozess (SREP). Obwohl viele Elemente des IKS bereits in der Finance-Abteilung etabliert sind, sollten sich Banken nicht täuschen lassen. SREP erfordert es, das IKS auf das gesamte Institut auszuweiten und die Schlüsselprozesse und Schlüsselkontrollen allen Stakeholdern transparent zu machen. Nur so lässt sich eine hohe Akzeptanz für das IKS erzeugen. Dies ist ein zentraler Faktor für eine erfolgreiche Gesamtbeurteilung im SREP. So können Maßnahmen der Aufsicht wie höhere Eigenkapitalanforderungen vermieden werden. Das Ziel der SREP-konformen Re-Kalibrierung des IKS kann in vier Schritten erreicht werden.

Die Re-Kalibrierung des IKS – eine komplexe Anforderung aus SREP

Code of Conduct

Code of Conduct Datenschutz: Versicherer bei der Umsetzung im Verzug (Zeitschrift für Versicherungswesen 9/2015)

Schaffen die deutschen Versicherer die Umsetzung der freiwilligen Selbstverpflichtung zum Datenschutz (Code of Conduct CoC) nicht rechtzeitig? Für 122 Versicherer wird es eng, so dass Ergebnis einer Marktbeobachtung des Software- und Beratungshauses PPI AG. Die Frist von drei Kalenderjahren läuft für sie Ende dieses Jahres aus. Bei einigen sei schon jetzt klar, dass sie die organisatorischen und IT-technischen Maßnahmen nicht rechtzeitig vollständig umsetzen können. Die Gesellschaften müssten vorrangig nach schnellen Lösungen suchen.

Code of Conduct Datenschutz: Versicherer bei der Umsetzung im Verzug (Zeitschrift für Versicherungswesen 9/2015)

MiFID

MiFID II: Zwei Drittel der Banken schieben Umsetzung vor sich her – das Drama nimmt seinen Lauf (IT Finanzmagazin 10.06.2015)

Deutsche Banken treten bei der Umsetzung der MiFID II-Richtlinie auf der Stelle. Zwei von drei Instituten stehen noch nicht mal in der Startlöchern, um die Anforderungen bis 2017 pünktlich umzusetzen. Aktuell liegt die „MiFID II Readiness“ der Institute bei sieben statt der anvisierten 30 Prozent. Ein Grund für die Verzögerungen: Kurzfristig durch die Aufsicht bekanntgegebene Änderungen an der Richtlinie, die für die Umsetzung bereits reservierte Kapazitäten binden. Das zeigt die zweite Auflage der PPI-Bankenstudie „MiFID II Readiness Index“.

MiFID II: Zwei Drittel der Banken schieben Umsetzung vor sich her – das Drama nimmt seinen Lauf (IT Finanzmagazin 10.06.2015)

Basel III Newsletter

EZB-Stresstest - Privatisierungen - US-Immobilienmarkt

Das Ankaufprogramm von Staatsanleihen der Europäischen Zentralbank (EZB) scheint erfolgreich. Die Renditen europäischer Staatsanleihen stiegen in jüngster Zeit. Um eine erneute Finanzkrise zu verhindern, prüft die EZB zudem regelmäßig die wichtigsten Banken auf ihre Stressresistenz. Der nächste große Test steht nun für 2016 fest.

Der Einfluss europäischer und internationaler Aufseher auf die Bankenbranche wird immer stärker. In zwei Ländern wird der staatliche Zugriff auf Geldhäuser jedoch verringert. Die deutsche Bundesregierung will die Deutsche Pfandbriefbank privatisieren und Großbritannien trennt sich von der Royal Bank of Scotland. Gleichzeitig bleibt jedoch weltweit die Angst vor schwächelnder Weltwirtschaft, Euro-Krise und Inflation bestehen.

EZB-Stresstest - Privatisierungen - US-Immobilienmarkt

Solvency II

Solvency II: Automatisierung setzt viele Versicherer matt (T. Gillessen, Versicherungsforen Leipzig 19.06.2015)

Neben Prozessoptimierung, Industrialisierung und Digitalisierung kommt für viele deutsche Versicherer jetzt der Effizienzkiller: 90 Prozent der Assekuranzen melden im Zuge der Umsetzung von Solvency II Schwierigkeiten bei der automatisierten Berichterstellung. Erforderliche Informationen tragen die Projektteams häufig per Hand zusammen und befüllen selbst modernste Reporting-Tools mit Hilfe von Excel-Listen. Ein halbes Jahr vor dem Stichtag fehlt noch die richtige Antwort auf das Schachgebot der Regulierer, wie die aktuelle PPI-Studie „Reporting unter Solvency II“ belegt.

Solvency II: Automatisierung setzt viele Versicherer matt (T. Gillessen, Versicherungsforen Leipzig 19.06.2015)

RSS-Feed

RSS-Newsfeed

Die News bei Facebook