Digitalisierung

Es hapert an interner Digitalisierung (Börsen-Zeitung 14.06.2016)

Studie: Den deutschen Banken fehlen integrierte Löungen zur Bearbeitung von KundenauftrÌgen

Es hapert an interner Digitalisierung (Börsen-Zeitung 14.06.2016)

IDD (IMD2)

IDD-Umsetzung: Oft am falschen Ende gespart (Versicherungsmagazin 26.04.2016)

Inhaltlich wissen die deutschen Versicherer recht genau, was die EU-Vermittlerrichtlinie IDD ihnen für neue Aufgaben stellt. Doch auf der Kostenseite scheinen sie eher etwas naiv. Denn den Herausforderungen zum Trotz kalkuliert die Mehrheit der Verantwortlichen mit Umsetzungskosten von weniger als einer Million Euro. 44 Prozent der Unternehmen wollen mit höchstens 500.000 Euro auskommen. Das zeigt jedenfalls die Entscheider-Studie "IDD-Umsetzung in deutschen Versicherungsunternehmen" der Unternehmensberatung PPI AG.

IDD-Umsetzung: Oft am falschen Ende gespart (Versicherungsmagazin 26.04.2016)

Kernbanksysteme

Studie: IT Stauatlas – Warum Kernbanksysteme die Geschäftsentwicklung der Banken ausbremsen (IT Finanzmagazin 27.05.2016)

Private Bankhäuser kommen mit der digitalen Kundenkommunikation nicht voran: Bei Projekten zum Ausbau von Vertriebswegen sowie den digitalen Services im Online- und Mobile-Banking besteht akute Staugefahr. Das sind Ergebnisse des IT-Stauatlas 2016 der Unternehmensberatung PPI, für den Führungskräfte von Privatbanken befragt wurden.

Studie: IT Stauatlas – Warum Kernbanksysteme die Geschäftsentwicklung der Banken ausbremsen (IT Finanzmagazin 27.05.2016)

Basel III Newsletter

Brexit-Entscheidung – US-Zinserhöhung – Panama Papers

Die Briten entscheiden in wenigen Tagen über den Verbleib ihres Landes in der EU. Die EZB prüft bereits, ob die Finanzinstitute in der Euro-Zone Notfallpläne für diesen Fall bereithalten. Und das ist nicht die einzige Prüfung, der sich Banken stellen müssen. Die Bafin schaut genau hin, welche Verbindungen sie zu den Briefkastenfirmen in Panama haben. Für Strafzahlungen aus Rechtsstreitigkeiten müssen die Geldhäuser gewappnet sein und Reserven anlegen.

Immerhin gibt es Entlastung an der Baustelle Anacredit. In dem Register müssen nun doch nicht alle Problemkredite vollständig erfasst werden. Der Blick in die nahe Zukunft fällt derzeit positiv aus. Die EZB sieht in ihrem jüngsten Protokoll gute Entwicklungen der Konjunktur voraus. Zudem gehen Experten von einer Zinserhöhung in den USA aus, die sich positiv auf Länder auswirken wird, die in die Vereinigten Staaten exportieren.

Brexit-Entscheidung – US-Zinserhöhung – Panama Papers

Zahlungsverkehr

,,Banken droht ein Personalengpass‘‘ (Börsen-Zeitung 07.05.2016)

PPI: Im Zahlungsverkehr entstehen neue Kosten

,,Banken droht ein Personalengpass‘‘ (Börsen-Zeitung 07.05.2016)

RSS-Feed

RSS-Newsfeed