Seminare zum Zahlungsverkehr

Werden Sie zum zertifizierten Zahlungsverkehrsexperten

In Zeiten von PSD II, Blockchain und Instant Payments gewinnt der Zahlungsverkehr seine zentrale Stellung in Banken und Sparkassen zurück. Steigende Komplexität, neue innovative, kundenorientierte Lösungen von Fintechs und zunehmende Marktkonkurrenz erhöhen den Bedarf an fachkundigem Personal. Die zielorientierte Personalentwicklung und –qualifizierung sind wichtige Erfolgsfaktoren.

Mit unseren Zahlungsverkehrsseminaren wenden wir uns an Mitarbeiter von Unternehmen der Finanzdienstleistungsindustrie aus den Geschäftsbereichen Zahlungsverkehr, Organisation, Revision und IT, Kundenbetreuer im Privat- und Firmenkundengeschäft sowie Fach- und Führungskräfte. Sie erwerben tiefgreifendes Wissen zum Zahlungsverkehr und können Ihre Fach-, IT-, Beratungs- und Vertriebskompetenz ausbauen. Lernen Sie bestehende Verfahren und aktuelle Trends kennen, und ordnen Sie Ihre Kenntnisse in einen ganzheitlichen Zusammenhang ein.

Wenn Sie an mindestens drei unserer Seminare teilgenommen haben, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, eine Prüfung zum zertifizierten Zahlungsverkehrsexperten abzulegen.

Die Seminare finden an den PPI-Standorten Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf und München statt, sind aber auch inhouse buchbar. 

Dauer: 1 Tag
Preis: 800 Euro je Teilnehmer

Inhalte:

  • Bedeutung des Zahlungsverkehrs für Wirtschaft und Banken
  • Produktüberblick Zahlungsverkehr
  • Übersicht Marktteilnehmer und Regulierer
  • rechtliche Grundlagen
  • Kontenmodelle: das Konto als Ankerprodukt für den Zahlungsverkehr
  • Übertragungswege im Zahlungsverkehr
  • Lauf- und Austauschzeiten im Zahlungsverkehr
  • Vertriebssteuerung im Zahlungsverkehr
  • Schnittstelle Firmenkundenprozess und Zahlungsverkehr (Einkauf, Verkauf Ware/Dienstleistung, Lohn- und Gehaltszahlungen)
  • Grundlagen SEPA, AZV und Kartengeschäft

Termine:

  • 06.01.2017 in Frankfurt am Main
  • 10.02.2017 in Hamburg

Dauer: 2 Tage
Preis: 1.200 Euro je Teilnehmer

Inhalte:

  • rechtliche Grundlagen (national/EU-weit)
  • Vor- und Nachteile für Verbraucher und Unternehmen
  • SEPA-Produkte
    • SEPA Credit Transfer
    • SEPA-Direct-Debit-Verfahren (Core, B2B)
    • SEPA Card Clearing
  • Mandat und Prenotification
  • R-Transaktionen
  • Grundlagen technischer Spezifikationen, Formate und Schnittstellen
    • Überblick über technische Standards
    • CAMT/PAIN/PACS
    • Prozesse Kunde-Bank und Bank-Bank
  • Clearing- und Settlement-Systeme
    • Euro 1, Step 1 und 2, Target 2
    • Individual- und Massenzahlungsverkehr
    • SEPA Card Clearing
  • zukünftige Anforderungen, Trends

Termine:

  • 30.-31.01.2017 in Frankfurt am Main
  • 13.-14.03.2017 in Hamburg

Dauer: 2 Tage
Preis: 1.200 Euro je Teilnehmer

Inhalte:

  • Überblick internationaler Zahlungsverkehr
  • Zahlungsverkehrsabwicklung
    • Clearingsysteme
    • Korrespondenzbanken
    • SWIFT
    • Bedeutung des Devisenhandels inkl. Devisentermingeschäfte
  • Rechtsgrundlagen
    • Embargo und Geldwäsche
    • Anti-Terrorismus
    • weitere Rechtsgrundlagen
  • Meldewesen
    • Außenwirtschaftsgesetz (AWG)
    • Außenwirtschaftsverordnung (AWV)
    • andere Meldungen
  • Möglichkeiten der Risikoeingrenzung

Termine:

  • 19.-20.01.2017 in Frankfurt am Main
  • 09.-10.03.2017 in Hamburg

Dauer: 2 Tage
Preis: 1.200 Euro je Teilnehmer

Inhalte:

  • Markt und Wettbewerb im Kartengeschäft
  • Kartenprodukte im Verbund
  • Debit- und Kreditkarten
    • Ausprägungen
    • Funktionen
    • Unterschiede und Gemeinsamkeiten
  • POS und Karteneinsatz
  • Ertragspotenziale im Kartengeschäft
  • Entwicklungstendenzen
  • neue Bezahlverfahren und Technologien
    • Einordnung
    • Bewertung
    • Ausblick
  • neue Marktteilnehmer (FinTechs)
    • Übersicht
    • Geschäftsmodelle
    • Einordnung im Zusammenspiel mit der PSD II

Termine:

  • 02.-03.02.2017 in Frankfurt am Main
  • 03.-04.04.2017 in Hamburg

Dauer: 1 Tag
Preis: 1.200 Euro je Teilnehmer

Inhalte:

  • grundsätzliche Übersicht über die Idee und Entstehung von SEPA Instant Payments
  • Bedeutung für Wirtschaft und Banken
  • Darstellung des Funktionsprinzips und Abgrenzung zu Near-Instant-Drittanbieterlösungen
  • aktueller Stand des Rulebooks
  • Übersicht der Anbieter
  • Übersicht globaler Echtzeitinitiativen und Vergleich mit der europäischen Lösung
  • Einordnung von Instant Payments in den SEPA-Zahlungsverkehr
  • Modellansatz zur Umsetzung von Instant Payments
  • PSD II und Instant Payments

Termine:

  • 12.12.2016 in Hamburg
  • 03.03.2017 in Frankfurt am Main

Dauer: 2 Tage
Preis: 1.200 Euro je Teilnehmer

Inhalte:

  • Clearing- und Settlement-Systeme im Detail
  • EBICS und SWIFT
  • ISO20022
  • SWIFT-Formate (MT und MX)
  • Kartenformate

Termine:

  • 05.-06.12.2016 in Hamburg

Dauer: Heimarbeit und 1 Tag Präsenztermin
Preis: 600 Euro

Inhalte:

  • schriftliche Abhandlung über den Zahlungsverkehr als Vorbereitung
  • Präsentation der Abhandlung
  • schriftliche Prüfung

Termine:

  • 16.01.2017 in Frankfurt am Main
  • 06.02.2017 in Hamburg

Die Seminare finden ab mindestens 5 Teilnehmern statt. Sollten sich weniger Teilnehmer anmelden, wird das Seminar auf einen Ersatztermin verlegt.

Unser Seminarangebot können Sie auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen buchen. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Ihre Ansprechpartnerin

Bengi Şenalp

Bengi Şenalp

Senior Consultant

+49 40 227433-1434

Bengi.Senalp(at)ppi.de

Die nächsten Seminartermine

1. Grundlagen des Zahlungsverkehrs

  • 06.01.2017 in Frankfurt am Main
  • 10.02.2017 in Hamburg

2. SEPA-Zahlungsverkehr

  • 30.-31.01.2017 in Frankfurt am Main
  • 13.-14.03.2017 in Hamburg

3. Auslandszahlungsverkehr

  • 19.-20.01.2017 in Frankfurt am Main
  • 09.-10.03.2017 in Hamburg

4. Kartengeschäft und neue Bezahlverfahren

  • 02.-03.02.2017 in Frankfurt am Main
  • 03.-04.04.2017 in Hamburg

5. Grundlagen Instant Payments

  • 12.12.2016 in Hamburg
  • 03.03.2017 in Frankfurt am Main

6. Zahlungsverkehrswege und -formate

  • 05.-06.12.2016 in Hamburg

7. Prüfung zum zertifizierten Zahlungsverkehrsexperten

  • 16.01.2017 in Frankfurt am Main
  • 06.02.2017 in Hamburg
Melden Sie sich hier an