Risikomanagement

Solvency II fordert das Risikomanagement

Die EU-Richtlinie Solvency II formuliert die wesentlichen qualitativen Anforderungen an das Risikomanagement von Versicherungen. Neben der Unternehmenssteuerung sind die großen operativen Bereiche und die IT betroffen. Die Änderung und Neueinführung von Informationspflichten, Rechenverfahren und Geschäftsprozessen erfordert entsprechende Fach- und DV-Konzepte sowie Systemtests.

Mit folgenden Leistungen unterstützen wir ein effektives Risikomanagement:

  • Risikoidentifikation, Risikoanalyse sowie quantitative und qualitative Risikobewertung
  • Entwicklung interner Modelle zur Risikokapitalberechnung mit iWorks Prophet®
  • Einrichtung und Organisation des Risikomanagements im Unternehmen
  • Test und Qualitätssicherung von Risikomodellen

Ihr Ansprechpartner

Jetzt kostenlose Beratung anfordern

Blog Digitalisierung bei Versicherungsgesellschaften

19.01.2017
Wirtschaftsrisiko Cyber und der Versicherungsauftrag
Warum sind kleine Unternehmen gefährdeter als Große, und warum ist eine Cyberdeckung zum Schutz sehr zu empfehlen?

Cyberrisiken stellen für deutsche Unternehmen eine immer größere Gefahr dar. Im Vergleich zum vorherigen Jahr ist die Zahl der Cybercrime-Verfahr...

weiterlesen

12.01.2017
Aufklärung 2.0 im Zeitalter der Digitalisierung
Ich liebe Algorithmen! Ja liebe Versicherer, es ist wahr. Als humanistisch-naturwissenschaftlich geprägter Mensch ist die Vorstellung, alles ließe sich in klare Ursache-Wirkung-Ketten zerlegen und somit auch in Formeln und Algorithmen zusammenfassen, äußerst...

weiterlesen

05.01.2017
InsurTech… Trends 2017?!
Ein neues Jahr fängt an und wieder wird auf allen Kanälen von neuen Trends geredet, existierende Trends werden gehyped oder tot geredet …
  • Engagement innovation
  • Cost savers technologies
  • Marketplace models
  • Informational pull technologies
  • Blockchain
Diese Liste...

weiterlesen