Aktuelles und Publikationen

Gut zu wissen

Basel III Newsletter

Brexit – Entlastung für kleine Banken – sinkende EK-Rendite

Die Märkte haben davor gezittert und nun ist es eingetreten: der Brexit. Banken, Unternehmen und Bürger der EU sind betroffen. Die Welt rechnet mit Kosten von rund 13.000 Euro für jeden EU-Bewohner. Neben dieser aktuellen Entwicklung kämpfen die Kreditinstitute weiter mit Regularien, Gesetzen und Niedrigzinsen. Die Branche fürchtet sinkende Eigenkapitalrenditen. Immerhin die kleinen Institute will die Bundesbank künftig stärker bei Basel III entlasten. Gleichzeitig plant die Europäische Zentralbank (EZB), Geldhäusern beim Abbau von faulen Krediten und der Umsetzung von Kapitalempfehlungen stärker auf die Finger schauen.

Brexit – Entlastung für kleine Banken – sinkende EK-Rendite

Kernbanksysteme

Banken haben Projektstau bei digitalen Diensten (Börsen-Zeitung 02.06.2016)

PPI: Mehr als ein Drittel hadert mit Kernbankensystem – Mangelhafte IT wirkt bremsend.

Banken haben Projektstau bei digitalen Diensten (Börsen-Zeitung 02.06.2016)

Industrialisierung

Robotic Process Automation (RPA) bei Finanzdienstleistern

Science Fiction? Nicht mehr! Bei Finanzdienstleistern arbeiten Softwareroboter mittlerweile Seite an Seite mit Menschen. In diesem kompetitiven Umfeld mit steigendem Kostendruck bieten sich in Zeiten fortschreitender Digitalisierung neue Möglichkeiten, die Ressourcen effizienter einzusetzen.

Robotic Process Automation (RPA) bei Finanzdienstleistern

Kernbanksysteme

Kernbank-IT sorgt für Stau auf der Projektautobahn (C. Appel, Der Bank Blog 06.06.2016)

Für 2016 haben die privaten Banken einiges auf dem Projektzettel. Doch in den Instituten stapeln sich bereits Vorhaben aus dem Vorjahr. Als einen zentralen Bremser machen die Banken die veraltete Kernbank-IT aus, zeigt der IT-Stauatlas 2016 der PPI AG.

Kernbank-IT sorgt für Stau auf der Projektautobahn (C. Appel, Der Bank Blog 06.06.2016)

Digitalisierung

Es hapert an interner Digitalisierung (Börsen-Zeitung 14.06.2016)

Studie: Den deutschen Banken fehlen integrierte Löungen zur Bearbeitung von KundenauftrÌgen

Es hapert an interner Digitalisierung (Börsen-Zeitung 14.06.2016)

IDD (IMD2)

IDD-Umsetzung: Oft am falschen Ende gespart (Versicherungsmagazin 26.04.2016)

Inhaltlich wissen die deutschen Versicherer recht genau, was die EU-Vermittlerrichtlinie IDD ihnen für neue Aufgaben stellt. Doch auf der Kostenseite scheinen sie eher etwas naiv. Denn den Herausforderungen zum Trotz kalkuliert die Mehrheit der Verantwortlichen mit Umsetzungskosten von weniger als einer Million Euro. 44 Prozent der Unternehmen wollen mit höchstens 500.000 Euro auskommen. Das zeigt jedenfalls die Entscheider-Studie "IDD-Umsetzung in deutschen Versicherungsunternehmen" der Unternehmensberatung PPI AG.

IDD-Umsetzung: Oft am falschen Ende gespart (Versicherungsmagazin 26.04.2016)