Management

Vorstandswechsel bei der PPI AG: Dirk Weske übernimmt den Geschäftsbereich Versicherungen

Zum 1. Oktober 2014 findet ein Wechsel an der Führungsspitze des Software- und Beratungshauses PPI AG statt. Dirk Weske übernimmt den Vorstandsposten für den Bereich Versicherungen von Andreas Achner. Das Ziel des neuen Vorstandsmitglieds ist es, die Marktposition der PPI AG weiter auszubauen. Achner scheidet nach sieben Jahren aus dem Vorstand aus und wird weiterhin für PPI operativ tätig sein.

Dirk Weske

Andreas Achner

Dirk Weske studierte Informatik an der Universität Hamburg. Anschließend sammelte der 45-Jährige mehr als zehn Jahre lang Erfahrungen in verschiedenen leitenden Positionen von Beratungsunternehmen für die Versicherungsbranche. Seit Juli 2012 ist er als Partner bei der PPI AG tätig.

Im Vorstand warten große Herausforderungen auf den Diplom-Informatiker. Sein Vorgänger Andreas Achner baute den Geschäftsbereich Versicherungen in den vergangenen sieben Jahren mit starkem Wachstum neu auf. „Diese Marktposition gilt es nun durch Vernetzung mit dem PPI-Gesamtleistungsangebot, insbesondere in den Bereichen Business Intelligence und Produktlösungen auszubauen“, sagt Dirk Weske.

Andreas Achner scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus und wird künftig sein Fachwissen als Generalbevollmächtigter in den Geschäftsbereich Versicherungen einbringen. Der 55-Jährige hatte den Vorstandsposten bei der PPI AG seit März 2007 inne. Der Schiffbauingenieur berät seit mehr als 20 Jahren Versicherungsunternehmen und war seit 1998 in verschiedenen Vorstandsmandaten in Beratungsunternehmen tätig. Nun möchte er sich mehr Zeit für seine Familie und seine Leidenschaft Hochsee-Regattasegeln nehmen.

„Für den Geschäftsbereich Versicherungen werde ich weiterhin mit voller Motivation tätig sein. Ich freue mich nach sieben Jahren strategischer Vorstandstätigkeit wieder stärker operativ an der inhaltlichen Geschäftsentwicklung und Projektarbeit bei Versicherungsunternehmen und weiteren Geschäftspartnern beteiligt zu sein“, sagt Versicherungsexperte Achner. Mit seinem Nachfolger Dirk Weske verbindet ihn eine 15-jährige Bekanntschaft, vor zwei Jahren holte er Weske zur PPI AG. „Ich bin sicher, dass Dirk Weske unsere Arbeit erfolgreich weiterführen wird, die PPI AG als verlässliches und qualitätsorientiertes Beratungshaus mit hoher Branchen- und Technologiekompetenz in der Versicherungswirtschaft zu positionieren“, so Achner.

Zurück

Social Media