Aktuelles und Publikationen

Gut zu wissen

Basel III Newsletter

US-Leitzins – Anleihekäufe – Leverage Ratio

Regulierung, Niedrigzins und Digitalisierung haben das Jahr 2015 für die Banken bestimmt. Eine Entwicklung hat sich fortgesetzt, in der sich Fintechs weiter verbreiten und das Stammgeschäft der Geldhäuser unter Druck gerät. Laut eines aktuellen Rankings sind vor allem moderne Finanztechnologie-Firmen aus China unter den Konkurrenten. Bankenpleiten, Fusionen und Filialschließungen sind sichtbare Auswirkungen all dieser Entwicklungen. Allein in Italien verursachten Konkurse 430 Millionen Euro Schaden. An zwei der großen Einflussfaktoren wird sich auch im Jahr 2016 wenig ändern. Eine strengere Leverage Ratio und die Finanztransaktionssteuer werden diskutiert. Immerhin zeichnet sich im Niedrigzinsumfeld eine leichte Verbesserung ab. Die Fed hat nach Jahren der Null-Zins-Politik den Leitzins erhöht.

US-Leitzins – Anleihekäufe – Leverage Ratio

IDD (IMD2)

Assekuranz erhält schlechte Noten in Sachen IDD (VersicherungsJournal 17.12.2015)

In 2015 häufig genutzte Schlagwörter waren Provisionen und Digitalisierung. Beide betreffen auch die kürzlich auf EU-Ebene beschlossene IDD. Die nationale Umsetzung der Direktive wird sich auf die Vergütungsmodelle auswirken. Zugleich sind Versicherer gefordert, ihre IT-Systeme und internen Prozesse auf die neuen Vorgaben auszurichten. Über die wichtigsten Herausforderungen 2015 und daraus folgende Weichenstellungen berichtet ein Jahresrückblick des VersicherungsJournals.

Assekuranz erhält schlechte Noten in Sachen IDD (VersicherungsJournal 17.12.2015)

MiFID

Banken sehen Chancen in Mifid II (Börsen-Zeitung 12.12.2015)

In der Vorbereitung auf die Finanzmarktreform läuft das Gros der Institute dem Zeitplan hinterher. Die Finanzmarktreform Mifid II bringt nicht nur Kosten und Erlösausfälle mit sich, sondern auch Chancen, wie eine Befragung von Banken zeigt. Eine Verschiebung des Vorhaben käme den Instituten zupass, da sie mit ihren Vorbereitungen meist im Verzug sind.

Banken sehen Chancen in Mifid II (Börsen-Zeitung 12.12.2015)

IDD (IMD2)

55 Prozent der Versicherer stehen hier auf der Bremse (bocquel-news 14.12.2015)

Wie steht es hierzulande mit der IDD-Umsetzung? 55 Prozent der Versicherer stehen hier auf der Bremse, besagt die jüngste Studie der PPI AG. Ihr Einwand: Sie warten auf die endgültige Fassung der Regel für die gesamte Vertriebskette. Warten zahlt sich nicht aus, sagen Experten.

55 Prozent der Versicherer stehen hier auf der Bremse (bocquel-news 14.12.2015)

Basel III Newsletter

EZB-Kaufprogramm – Schweizer Regeln – Griechische Banken

Zum Ende des Jahres wird auf europäischer Ebene nochmal an Regularien geschraubt. Die Kapitalpuffer-Vorgaben für die 30 größten Banken der Welt sollen verschärft werden. In einigen Ländern soll für Hypothekenkredite zusätzliches Eigenkapital hinterlegt werden. Für die Regeln für Kreditverbriefungen steht hingegen eine Lockerung an. Die EU-Kommission will die Länder künftig anhalten, weniger eigene Staatsanleihen zu kaufen. Zeitgleich laufen die Planungen für den erneuten Stresstest der Europäischen Zentralbank (EZB) auf Hochtouren. Im Februar werden die größten Geldhäuser untersucht. Bei der vorangegangenen Prüfung unterlief der Londoner EBA jedoch ein grober Fehler, der vor allem auf die Kurse spanischer Banken Auswirkungen hatte. In Portugal ist die Novo Banco am Stresstest gescheitert.

EZB-Kaufprogramm – Schweizer Regeln – Griechische Banken

Digitalisierung

Banken können Effizienz um 30 Prozent steigern (D. Dose + J. Schmidt, gi geldinstitute 5/2015)

Adaptive Case Management: Banken in Deutschland stoßen im Prozessmanagement an ihre Grenzen. Aktuell haben die Institute knapp ein Drittel ihrer Prozesse digitalisiert. Viele Abläufe lassen sich jedoch nur eingeschränkt automatisieren. Das betrifft etwa die Finanzierung großvolumiger Investitionsvorhaben, wie Projekt- und umfangreiche Immobilienfinanzierungen.

Banken können Effizienz um 30 Prozent steigern (D. Dose + J. Schmidt, gi geldinstitute 5/2015)