Aktuelles und Publikationen

Gut zu wissen

Bankenregulierung

Erfolgsfaktoren für eine fristgerechte Umsetzung der BCBS-239-Grundsätze

Der dritte Fortschrittsbericht zur Umsetzung der BCBS-239-Grundsätze stellt Erwartungen des Baseler Ausschusses und Ergebnisse der vorherigen Fortschrittsberichte dem aktuellen Stand der Umsetzung gegenüber. Danach ist es ein kritischer Erfolgsfaktor für eine fristgerechte BCBS-239-Compliance, dedizierte Governance-Strukturen zu etablieren. Gerade die großen Infrastruktur-Projekte, die die meisten Institute mittlerweile aufgesetzt haben, werden als größte Hürde für eine fristgerechte Umsetzung wahrgenommen. Lücken sieht der Bericht auch bei der Erfüllung der Grundsätze zu Genauigkeit, Präzision und Anpassungsfähigkeit sowie im Verständnis, wie die Grundsätze voneinander abhängen. Der Baseler Ausschuss empfiehlt den Instituten, im Jahr 2016 ihre BCBS-239-Compliance frühzeitig prüfen zu lassen und ggf. Maßnahmenkataloge zu erstellen.

Erfolgsfaktoren für eine fristgerechte Umsetzung der BCBS-239-Grundsätze

Aktuariat

Innovative Produkte für Lebensversicherer (VALUE 01.02.2016)

Lebensversicherer müssen ihr Geschäftsmodell wesentlich überdenken. Davon sind Torsten Gillessen und Tobias Theis von der PPI AG nicht erst seit der jüngsten Assekurata-Marktstudie überzeugt. “Eine strategische Optimierung des Produktportfolios ist ein gangbarer Weg”, sagen die Versicherungsexperten.

Innovative Produkte für Lebensversicherer (VALUE 01.02.2016)

IDD (IMD2)

IDD in Sicht: Modelle für Honorar, Provision und Hybride (VALUE 18.01.2016)

Wenn die Insurance Distribution Directive 2018 kommt, können flexible Versicherer punkten. Den Beschluss des Europäischen Parlaments sehen Angelika Hinz und Sascha Däsler von der PPI AG als Weckruf. Denn mehr als die Hälfte der Unternehmen hatte sich vorher noch gar nicht mit dem Thema befasst.

IDD in Sicht: Modelle für Honorar, Provision und Hybride (VALUE 18.01.2016)

Risikomanagement

Cognitive technologies to improve portfolio diversification (Dr. Papenbrock, HEDGEWORK NEWS 1/2016)

A cornerstone of modern finance is diversification, first formalised in the 1950s. Today, innovative financial technologies help to manage diversification and systemic risk more effectively.

Cognitive technologies to improve portfolio diversification (Dr. Papenbrock, HEDGEWORK NEWS 1/2016)

Industrialisierung

Viele Bankangestellte sehen in der Digitalisierung eine Last (FAZ 06.02.2016)

Denn laut einer Umfrage wird die Arbeitsersparnis als gering eingeschätzt. Das liegt vor allem daran, dass viele die neuen Programme noch nicht gut genug beherrschen.

Viele Bankangestellte sehen in der Digitalisierung eine Last (FAZ 06.02.2016)

Basel III Newsletter

Höhere Kapitalpuffer – Kreditvolumen steigt – Leitzins erhöht

Banken müssen sich in der Dauer-Niedrigzinsphase neue Ertragsquellen suchen und die Kosten senken, fordert Bafin-Präsident Felix Hufeld. Noch lässt die EZB die Leitzinsen unverändert bei 0,05 Prozent. Doch Beobachter sehen am Horizont eine mögliche Erhöhung kommen. Die US-Notenbank sowie Dänemark haben bereits erhöht. Die günstigen Kreditzinsen haben bewirkt, dass 2015 ein Rekordjahr für die Sparkassen wurde. Diese verliehen an Firmen sowie Privatpersonen so viel wie noch nie zuvor. Bei den großen Instituten gibt es hingegen Probleme zu meistern und verschärfte Regularien zu erfüllen. Der Baseler Ausschuss sowie die EZB erhöhten die Kapitalanforderungen an systemrelevante Häuser wie die Deutsche Bank.

Höhere Kapitalpuffer – Kreditvolumen steigt – Leitzins erhöht