Aktuelles und Publikationen

Gut zu wissen

Basel III Newsletter

Brexit-Entscheidung – US-Zinserhöhung – Panama Papers

Die Briten entscheiden in wenigen Tagen über den Verbleib ihres Landes in der EU. Die EZB prüft bereits, ob die Finanzinstitute in der Euro-Zone Notfallpläne für diesen Fall bereithalten. Und das ist nicht die einzige Prüfung, der sich Banken stellen müssen. Die Bafin schaut genau hin, welche Verbindungen sie zu den Briefkastenfirmen in Panama haben. Für Strafzahlungen aus Rechtsstreitigkeiten müssen die Geldhäuser gewappnet sein und Reserven anlegen.

Immerhin gibt es Entlastung an der Baustelle Anacredit. In dem Register müssen nun doch nicht alle Problemkredite vollständig erfasst werden. Der Blick in die nahe Zukunft fällt derzeit positiv aus. Die EZB sieht in ihrem jüngsten Protokoll gute Entwicklungen der Konjunktur voraus. Zudem gehen Experten von einer Zinserhöhung in den USA aus, die sich positiv auf Länder auswirken wird, die in die Vereinigten Staaten exportieren.

Brexit-Entscheidung – US-Zinserhöhung – Panama Papers

Zahlungsverkehr

,,Banken droht ein Personalengpass‘‘ (Börsen-Zeitung 07.05.2016)

PPI: Im Zahlungsverkehr entstehen neue Kosten

,,Banken droht ein Personalengpass‘‘ (Börsen-Zeitung 07.05.2016)

Kernbanksysteme

Privatbanken hadern mit IT-Auslagerungen (Börsen-Zeitung 26.04.2016)

,,Stauatlas 2016‘‘ zeigt Hemmnisse auf. Aufwand für Regulierung droht Kundenprojekte zu verdrängen.

Privatbanken hadern mit IT-Auslagerungen (Börsen-Zeitung 26.04.2016)

IDD (IMD2)

Unterschätzt die Versicherungsbranche Kosten der IDD? (DAS INVESTMENT.COM 25.04.2016)

Ein Vierteljahr nach Unterzeichnung der EU-Vermittlerrichtlinie wird es ernst mit der Umsetzung. Auch die Vertriebspartner müssen nun IDD-konforme Prozesse implementieren. Die Kosten dafür werden aber womöglich falsch kalkuliert, warnt Branchenexperte Sascha Däsler.

Unterschätzt die Versicherungsbranche Kosten der IDD? (DAS INVESTMENT.COM 25.04.2016)

PPI AG

PPI zählt zu den besten Consulting-Unternehmen

Kunden und Experten in Deutschland empfehlen die Beratungsleistungen der PPI AG. In der jährlichen Umfrage von brand eins Wissen und Statista gehört PPI 2016 zu den besten 25 Unternehmensberatungen – sowohl für Banken als auch für Versicherungen. Nach den Kundenbewertungen zählt das Unternehmen in beiden Branchen zu den Top 15. Schon in den letzten beiden Jahren war PPI in dem Ranking Beste Berater gelistet.

PPI zählt zu den besten Consulting-Unternehmen

PSD II

FinTechs verlieren den Windschatten der Banken (N. Purwin, Die Bank 5/2016)

Die zweite Zahlungsdiensterichtlinie bringt Schwung in den Zahlungsverkehr in Deutschland. Banken müssen ab 2018 eine Schnittstelle für Kontoinformationsdienste und Zahlungsauslösedienste zur Verfügung stellen. Umgekehrt müssen reine Zahlungsauslösedienste und Kontoinformationsdienste eine Zulassung als Zahlungsinstitut vorweisen können. Die Auswirkungen der Richtlinie kann also Kooperationen im Zahlungsverkehr fördern.

FinTechs verlieren den Windschatten der Banken (N. Purwin, Die Bank 5/2016)