Business Intelligence

BI-Strategie in Banken: Jede Bank tickt anders (PPI FORUM)

Banken, die eine Business-Intelligence-Strategie verfolgen, arbeiten effizienter und sind zufriedener mit ihren Daten und Auswertungsmöglichkeiten. Das ist die Haupterkenntnis aus der PPI-Studie zum Einsatz von Business Intelligence (BI) in Banken. Weitere Studienergebnisse zeigen, dass auch der Bankentyp Auswirkungen auf den Umgang mit BI hat.

Durch den Einsatz von BI in Banken erhalten Entscheidungsträger verlässliche Daten für Analyse- und Reporting-Zwecke. Daraus können sie Erkenntnisse gewinnen, mit denen sich unter anderem Geschäftsabläufe optimieren und Kundenbeziehungen profitabler gestalten lassen. Hierzu sollten die BI-Aktivitäten an der Unternehmensstrategie ausgerichtet werden.

Knapp zwei Drittel der Banken haben deshalb bereits eine BI-Strategie festgelegt. Denn eine BI-Strategie wirkt sich grundsätzlich positiv auf die Durchführung von BI-Projekten, die (Weiter-) Entwicklung von BI-Systemen und auf das Zusammenspiel von IT und Fachbereichen aus.

Banken mit BI-Strategie sind erfolgreicher und zufriedener

Um Rahmenbedingungen für eine effiziente und effektive BI zu schaffen, müssen sich Banken mit BI-Governance beschäftigen. Institute mit BI-Strategie erfüllen diese BI-Governance-Aufgaben durchgängig deutlich besser als Unternehmen ohne Strategie.

Hinzu kommt, dass Banken, die eine BI-Strategie verfolgen, mit ihren BI-Anwendungen wesentlich zufriedener sind. Auffällig ist, dass es im Umgang mit BI große Unterschiede zwischen den verschiedenen Bankentypen gibt. So zeigen die Studienergebnisse unter anderem, dass bei Sparkassen und öffentlich-rechtlichen Instituten etwas seltener eine BI-Strategie anzutreffen ist als bei Geschäfts- und Privatbanken oder Genossenschaftsbanken.

Trotz inhaltlicher Kritik der BI-Anwender wird anhand der Studienergebnisse deutlich, dass sich eine BI-Strategie im Alltag in mehrfacher Hinsicht positiv auswirkt. Banken, die noch keine BI-Strategie haben, sollten also zügig daran gehen, eine solche zu erstellen und umzusetzen.

Wollen Sie mehr über die Studie erfahren und ein persönliches Exemplar erhalten? Dann vereinbaren Sie bitte über Ute Landmann (Tel.: 069 2222942-4204 bzw. ute.landmann(at)ppi.de) einen Termin mit der Studienleiterin Ursula Besbak.

Zurück

Social Media