SW-Entwicklung

"Die strukturierte und umfassende Datenbereitstellung bietet einen echten Mehrwert" (PPI FORUM)

Interview mit Christoph Kettel, Leiter System- und Projektmanagement, ROLAND-Unternehmensgruppe

Herr Kettel, wie war die Ausgangssituation, bevor ROLAND Rechtsschutz seine Vertriebssteuerung optimiert hat?

Unser Außendienst wurde über unser altes Vertriebscontrolling-System, das lokal auf den Notebooks installiert war, mit Informationen versorgt. Jeden Monat bekamen unsere Angestellten Zahlen aus dem Vertriebscontrolling der Direktion. Der Datenbestand jedes Außendienstmitarbeiters wurde dazu lokal auf dessen Notebook aktualisiert. Allerdings wurden die Daten manuell aufbereitet und nicht unmittelbar aus dem Bestands- und Schadensystem von ROLAND Rechtsschutz generiert. Dies führte zu unzureichenden, inkonsistenten Daten. Zudem bezogen sich diese nur auf Neugeschäft und Storno.

Womit sind Sie nach Abschluss des Optimierungsvorhabens besonders zufrieden?

Besonders hervorzuheben ist die kollegiale Zusammenarbeit zwischen allen Projektmitarbeitern. Es freut uns sehr, dass unsere engagierten Ziele gemeinsam mit PPI erfolgreich – und innerhalb der Budgetvorgaben – umgesetzt wurden. Zudem bietet die intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche des Vertriebsinformationssystems sowie die strukturierte und umfassende Datenbereitstellung einen echten Mehrwert für den betreuenden Außendienst.

Werden nun auch andere Unternehmensbereiche von ROLAND Rechtsschutz am Beispiel dieses Projekts optimiert?

Das ist in der Tat vorstellbar. Beispiel OLAP-Würfel: Die Möglichkeit, Managementinformationen aus unterschiedlichen Datenwürfeln in einer Benutzeroberfläche zusammenzuführen und damit zielgruppenspezifi sch zu präsentieren, finden wir sehr spannend. Perspektivisch versprechen auch Management-Dashboards ein großes Potenzial. Dem Vertrieb kommt dabei mit seinen zahlreichen Schnittstellen zu Partnerunternehmen und internen Abteilungen eine Sonderrolle zu. Der Wertbeitrag dieses neuen technischen Ansatzes wird sicherlich sehr schnell nachzuweisen sein. Ob und wann die nächsten Abteilungen folgen, ist derzeit aber noch nicht abschließend zu beantworten. Wir bleiben gespannt.

Zurück

Social Media