Filetransfer für Krankenkassen

KKS-Verfahren und Zahlungsverkehr

Elektronischer Austausch von Versichertendaten im KKS-Verfahren gemäß der technischen Richtlinien der Spitzenverbände der Krankenkassen nach §301 und §302 SGB V. ist seit Jahren verpflichtend. TRAVIC-Link unterstützt das KKS-Verfahren und auch das Verschlüsselungsverfahren PKCS#7 gemäß den neuen Security-Richtlinien. Die Verwendung von Standards gewährleistet die breite Anwendbarkeit des Systems in der Kommunikation mit nahezu allen Krankenkassen.

Neben dem KKS-Verfahren unterstützt TRAVIC-Link als vollautomatisiertes Kundensystem für das Electronic Banking den EBICS-Standard in allen Ausprägungen für deutsche, französische und schweizer Kreditinstitute sowie eine Vielzahl von Filetransfer-Verfahren.

TRAVIC-Link kann somit als unternehmensweites Kommunikationsgateway für den gesamten Filetransfer innerhalb des Unternehmens und mit allen Partnern eingesetzt werden.

Automatisierter Filetransfer mit TRAVIC-Link

Automatisierter Filetransfer innerhalb von Unternehmen oder mit externen Partnern

mehr zu TRAVIC-Link

Automatisierter Zahlungsverkehr mit TRAVIC-Link

Unternehmen müssen ihren Zahlungsverkehr mit allen Kreditinstituten automatisiert, zuverlässig und sicher betreiben.

mehr zu TRAVIC-Link

Ihr Ansprechpartner

Hermann Fürstenau

Dr. Hermann Fürstenau

Sales Manager

+49 40 227433-1371

Hermann.Fuerstenau(at)ppi.de

Produktbroschüre