Headerimage
Payments & Liquidity go instant, White Paper, whitepaper, Instant Payments, Echtzeitzahlung

Whitepaper „Payments & Liquidity go instant“

Flexible und langfristig sichere Liquiditätssteuerung – aber instant!

Bei der Erschließung des neuen Geschäftsfeldes „Echtzeitzahlungen“ drehen sich die Diskussionen aktuell vordergründig um die Etablierung eines leistungsfähigen Risiko-Controllings und die Schaffung neuer Clearing-Technologien. Mit unserem Whitepaper „Payments & Liquidity go instant“ zeigen wir, wie eine ausbalancierte Liquiditätssteuerung erzielt werden kann – und welche Chancen sich eröffnen.

In der Bankenbranche sind die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg in diese neue Ära des Zahlungsverkehrs längst definiert und die Systeme und Abläufe diesbezüglich auf dem Prüfstand. Dabei geht es etwa um die:

  • Etablierung eines leistungsfähigeren Controllings der Risiken
  • Schaffung neuer Clearing-Technologien
  • Erschließung des neuen Geschäftsfelds Echtzeitzahlungen

Um in einer Welt mit Instant Payments die Zahlungsfähigkeit zu jeder Zeit 24/7/365 – und damit auch außerhalb regulärer Arbeitszeiten – sicherzustellen, ist neben den genannten Faktoren die Entwicklung neuer Steuerungsinstrumente erforderlich. Denn mit steigenden Transaktionsvolumina und einer beginnenden Normalisierung des Zinsumfelds entsteht neuer Handlungsbedarf für Kreditinstitute.

Vor diesem Hintergrund beleuchten wir mit unserem Whitepaper die Risiken, Chancen und Potenziale, die die Etablierung eines Intraday-Geldhandels mit sich bringen – und wie sich in diesem Szenario dank reduziertem Bedarf an Liquiditätspuffern signifikante Kostensenkungen erzielen lassen.

Gerne treten wir zu diesem Thema schon heute mit Ihnen in den Austausch. Über Ihr Feedback freuen wir uns.

Jetzt kostenfrei downloaden

Whitepaper „Payments & Liquidity go instant“

  • Durch Instant Payments steigt der Bedarf an vorzuhaltenden Barmitteln und hochliquiden Sicherheiten
  • Dieser Trend lässt sich mit der Optimierung bestehender Instrumente nicht aufhalten
  • Durch die zu erwartende Normalisierung des Zinsumfeldes steigen zusätzlich die Kosten für die Pufferhaltung
  • Daraus ergibt sich für Institute ein Business Case, die systemweite Pufferhaltung über Spitzenausgleich mittels Intraday-Geldhandel zu reduzieren, der als solches noch nicht existiert
  • Eine Herausforderung ist es, die Risiken des Interbankenhandels ohne Sicherheitenstellung mitigieren zu können, denn nur dann ist der Businesscase belastbar

Jetzt downloaden!

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten umgehend den Downloadlink zu unserem Whitepaper „Payments & Liquidity go instant“.

Anmeldung Webinar

Unsere Themen im Überblick

## Deaktiviert, @fy, 06.09.2022 # # #