Headerbild Consulting Banken

MIFID II

Studie MiFID-II-Readiness-Index (5. Befragungswelle)

Anforderung MiFID-II-Readiness-Index

Anforderung Studie

Im April 2016 hat der Wirtschafts- und Währungsausschuss der Europäischen Union offiziell beschlossen, die Anwendungsfrist für die überarbeitete EU-Richtlinie MiFID um ein Jahr zu verschieben. Neuer Stichtag ist nun der 3. Januar 2018. Ab diesem Zeitpunkt ist die Anwendung der Finanzmarktrichtlinie für alle Institute verbindlich.

Viele Banken und Sparkassen überdenken aus diesem Anlass ihre Umsetzungspläne. Jedes vierte Institut pausiert derzeit mit dem gesamten Prozess, und mehr als 60 Prozent geben sich mehr Zeit für die Umsetzung. Laut dem MiFID-II-Readiness-Index der PPI AG haben die Banken einen Gang runtergeschaltet: Seit der letzten Erhebung vor 9 Monaten haben die Institute ihre MiFID-II-Readiness um lediglich fünf Prozentpunkte auf 27 Prozent verbessern können. Trotz Terminverschiebung liegen sie damit noch weit unter dem avisierten Soll-Wert von 55 Prozent.

MiFID-II-Readiness-Index (5. Befragungswelle)

Nach Beschluss des Wirtschafts- und Währungsausschusses der Europäischen Union ist der neue Stichtag für die überarbeitete EU-Richtlinie MiFID II der 3. Januar 2018. Ab diesem Zeitpunkt ist die Anwendung der Finanzmarktrichtlinie für alle Institute verbindlich.

Die Studie „MiFID II-Readiness“ der PPI beschreibt den Status quo der Umsetzung der Finanzmarktrichtlinie MiFID II und zeigt strategische Handlungsoptionen auf. Dazu wurden zum fünften Mal 50 MiFID-II Verantwortliche aus Banken und Sparkassen befragt und der aktuelle Status Quo den Ergebnissen der vorherigen Befragungen aus 2014 bis 2016 gegenübergestellt.

Insgesamt befinden sich deutsche Kreditinstitute längst noch nicht auf der Zielgeraden im Rahmen der MiFID-II Umsetzung. Seit der letzten Erhebung vor 9 Monaten sind die Institute zwar einen großen Schritt vorangekommen, liegen mit ihrer MiFID II-Readiness von 48 Prozent aber noch deutlich hinter dem Soll-Wert von 75 Prozent. Auch knapp ein Jahr vor dem Stichtag birgt die Umsetzung der neuen Finanzmarktrichtlinie nach wie vor Unsicherheit. Andererseits erwarten die befragten Institute auch Potenziale, beispielsweise durch neue Services und Preismodelle im Privatkundengeschäft.

Fordern Sie die neuen Ergebnisse der MiFID-II Studie an.

 

Füllen Sie das Formular aus. Nachdem Sie Ihre Daten gesendet haben, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, um Ihre Bestellung zu bestätigen. Erst nach der Bestätigung werden Ihre Daten an PPI gesendet.

Christian Appel

Ihr Ansprechpartner

Christian Appel
Partner

+49 69 2222942-4203
Christian.Appel(at)ppi.de

Wieland Götze

Ihr Ansprechpartner

Wieland Götze
Partner

+49 69 2222942-4202
Wieland.Goetze(at)ppi.de