Headerimage
SREP, Governance und Risikomanagement, Kapitaladäquanz

360°-Diagnostik SREP-Anforderungen

Ist Ihr Institut fit für SREP?

Im Rahmen des Überprüfungs- und Bewertungsprozesses – SREP – beurteilt die Aufsicht regelmäßig die Risiken, denen Ihr Institut ausgesetzt ist. Setzen Sie sich rechtzeitig und vorausschauend mit den Anforderungen zur Verbesserung Ihrer Risikoprofilnote auseinander.

Seit Anfang 2016 werden die Banken in Europa von der EZB und den nationalen Aufsichtsbehörden im Rahmen des Supervisory Review and Evaluation Process (SREP) beaufsichtigt. Die Institute werden regelmäßig in vier Prüfungsfeldern bewertet:

  • Tragfähigkeit des Geschäftsmodells
  • Governance und Risikomanagement
  • Kapitaladäquanz
  • Liquidität

Die Ergebnisse der Überprüfung entscheiden zusammen mit der – von Größe, Komplexität und Risikolage abhängigen – Aufsichtskategorie des Instituts über die Höhe der Kapitalerfordernis sowie den Zyklus der Überprüfungen. Dieser kann zwischen zwölf Monaten und drei Jahren schwanken.

Die PPI AG unterstützt Ihr Institut individuell und zielgerichtet bei der Ausgestaltung Ihrer Risikomanagementorganisation gemäß den regulatorischen Anforderungen.

Ihr Kompetenz-Team

Banksteuerung und Regulatorik

Mario H. Sladek

Aufsichtsrechtsexperte – SREP
Normatives RTF-Management
Strategie-Review | Risk-Review

 

 

Banksteuerung und Risikomanagement

Thomas Maul

Experte für ökonomisches Risikomanagement
Gesamtbankrisikosteuerung
Validierung

Digital Banking

Andreas Bruckner

Experte für Regulatory Reporting
IT-Solutions | RegTec | Digitalisierung
Geschäftsmodellanalyse | EBA-Risikoindikatoren

Mario H. Sladek

Ihr Ansprechpartner

Mario H. Sladek
Manager

+49 175 2692789
Mario.Sladek(at)ppi.de

Thomas Maul

Ihr Ansprechpartner

Thomas Maul
Manager

+49 174 2180202
Thomas.Maul(at)ppi.de