Headerimage
Data & Analytics Sanierung oder Neubau?

Sanierung oder Neubau

Ist Ihr Data Warehouse in die Jahre gekommen?

Ist Ihr Data Warehouse in die Jahre gekommen? Sind Ihre BI-Anwendungen über die Zeit so komplex geworden, dass sie nur noch mit enornem Aufwand wartbar sind und instabil arbeiten? Laufen Ihnen die Entwicklungs- und Betriebskosten davon?

Um diese Zustände zu beseitigen, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: ein neues BI-System aufbauen oder das bestehende sanieren. Doch unter welchen Bedingungen ist ein DWH-Neubau, wann eine DWH-Sanierung vorteilhaft? Die erfahrenen Experten der PPI AG begutachten Ihre BI-Landschaft und liefern Ihnen objektive Argumente für Ihre Entscheidungsfindung.

Data Warehouses, Data Marts, Reporting-Anwendungen, Würfel für OLAP-Analysen, Standardberichte, Data Mining – die BI-Landschaften in vielen Unternehmen sind in den letzten 10 bis 15 Jahren organisch gewachsen, schlecht dokumentiert und von dem Wissen weniger Experten abhängig.

  • Die Folge: Die Herkunft der Daten ist nicht nachvollziehbar. Ladezeiten dauern unverhältnismäßig lange. Anwender müssen für Auswertungen erhebliche Wartezeiten in Kauf nehmen. Oft steht das System gar nicht oder nur mit veralteten Datenbeständen zur Verfügung. Die Umsetzung neuer Anforderungen ist teuer und langwierig.
  • Das Ergebnis: steigende Kosten, Frustration auf Seiten der IT, Unzufriedenheit und mangelndes Vertrauen in die Daten auf Seiten der Anwender sowie immer mehr Insellösungen im Fachbereich.
  • Die Lösung: Sie beginnt mit der Frage, ob in der unternehmensspezifischen Situation ein komplett neues BI-System aufgebaut werden soll oder das vorhandene BI-System saniert und zukunftsfähig gemacht werden kann. Bei der Antwort helfen Ihnen unsere BI-Profis.

Unsere Begutachtung betrachtet die Gegenwart und Zukunft sowie die spezifischen Rahmenbedingungen Ihres Unternehmens. Mit Hilfe eines Kriterienkatalogs schätzen wir den Status quo Ihrer BI-Landschaft ein und beurteilen deren grundsätzliche Sanierungsfähigkeit. In Interviews und Workshops erheben wir Parameter für die individuelle Beurteilung (Risikoneigung, fachliche Anforderungen, Entwicklungs- und Betriebskosten, personelle Ressourcen, Prozesse etc.). Als Ergebnis erhalten Sie ein Management-Dossier mit einer Bewertung der Alternativen „Neubau“ oder „Sanierung“ inkl. einer Empfehlung.

Data-Warehouse Sanierung

Business-Intelligence-Systeme sanieren – richtige Planung als Schlüssel zum Erfolg

Ein Neubau der Data&Analytics-Landschaft ist nicht für jedes Unternehmen eine Option: Die Projekte dauern lang, sind teuer und risikobehaftet. Neue Anforderungen können während der Projektlaufzeit nicht oder nur unzureichend umgesetzt werden. In dieser Situation gilt es, mit einem intelligenten Sanierungsplan die bestehenden BI-Anwendungen und DWH-Systeme zukunftssicher zu machen, Investitionen zu schützen und handlungsfähig zu bleiben. Dabei helfen Ihnen die Data&Analytics-Experten der PPI AG.

Unser Sanierungskonzept basiert auf einem 3-Phasen-Modell, das wir für Ihre konkrete Unternehmenssituation spezifizieren. Dabei identifizieren wir die aktuellen Schwachstellen, leiten daraus Maßnahmen für die Sanierung ab und berücksichtigen die fachlichen, technischen und organisatorischen Konsequenzen. Abhängigkeiten zwischen den Maßnahmen werden analysiert und in einen DWH-Sanierungsplan überführt. Dieses Vorgehen macht den aktuellen Ist-Zustand und den anzustrebenden Zielzustand deutlich.

Das 3-Phasen-Modell der DWH-Sanierung gewährleistet kurze Projektphasen. Das Ergebnis jeder Phase stiftet einen konkreten Nutzen für den Fachbereich. Zwischen zwei Phasen lässt sich bei Bedarf ein fachliches Weiterentwicklungsprojekt schieben. So können Sie auf Veränderungen reagieren. Risiken von Großprojekten werden vermieden. Ein Parallelbetrieb von „altem“ und „neuem“ BI-System mit doppelter Hard- und Software, redundanten Datenhaushalten etc. ist nicht erforderlich.

3-Phasen-Modell der DWH-Sanierung

Erik Purwins

Ihr Ansprechpartner

Erik Purwins
Partner

+49 211 975525000
erik.purwins(at)ppi.de