Headerimage
Auch in diesem Jahr ist PPI einer der Hauptsponsoren des 5. FPN PPI, FPN Zahlungsverkehrssymposium, Payments

5. FPN Zahlungsverkehrs-Symposium 2019

„Zahlungsverkehr – quo vadis?“ Am 27. Februar 2019 auf dem FPN Zahlungsverkehrssymposium

Auch in diesem Jahr ist PPI einer der Hauptsponsoren des 5. FPN Zahlungsverkehrssymposiums in Frankfurt. Unter dem Motto „Zahlungsverkehr – quo vadis?“ profitieren Mitglieder des Frankfurt Payments Network sowie andere interessierte Personen am 27. Februar 2019 von Vorträgen hochkarätiger Zahlungsverkehrsexperten. Und sie nutzen die vielen Möglichkeiten zum intensiven Austausch.

Das seit 2015 jährlich stattfindende FPN Zahlungsverkehrs-Symposium "Zahlungsverkehr - Quo vadis?" hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform für den Erfahrungsaustausch deutschsprachiger Vertreter der Zahlungsverkehrs-Community zu bilden. In diesem Jahr befasst sich das Symposium unter anderem mit aktuellen Themen wie Instant Payments, Künstlicher Intelligenz, digitale Identitäten, Auswirkungen von PSD2 und weiteren aktuellen Problemstellungen.

Freuen Sie sich auf den Themenblock „Instant Payments – Wie geht die Entwicklung weiter?“

11:00 - 11:10:  Die Einführung in diesen spannenden Themenblock übernimmt Dr. Hubertus von Poser, PPI AG. Er wird auch die abschließende Podiumsdiskussion zum Thema Instant Payments moderieren.

11:10 - 11:40: „Instant Payments 2019 – System sucht Anwendung“

Zahlungen in Echtzeit sind nach wie vor DAS Thema im Zahlungsverkehr und die Anforderungen vielfältig. In diesem Vortrag geht Sebastian Litschke, PPI AG, auf die Fragestellung ein, wie Instant Payments für kundenspezifische Services genutzt werden kann.

Hubertus von Poser

Ihr Ansprechpartner

Dr. Hubertus von Poser
Head of Consulting Payments

+49 40 227433-4228
Hubertus.von.Poser(at)ppi.de

Sebastian Litschke

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Litschke
Managing Consultant

+49 151 51185103
Sebastian.Litschke(at)ppi.de