Headerimage
PPI News, Actualités

Zahlungsverkehr

Elektronische Identifikation (eID) - Grundlagen, Anwendungsspektrum und zukünftige Nutzung (R. Keller)

Vor dem Hintergrund immer weiter fortschreitender Digitalisierung im geschäftlichen und privaten Umfeld stehen wir vor der Herausforderung, bisherige manuelle Vorgänge durch entsprechende elektronische Abläufe zu ersetzen. Wo z. B. bislang die Vorlage eines Ausweisdokuments zur Identitätsfeststellung einer Person in personengestützten Arbeitsabläufen erforderlich war, ist in vollautomatisierten, digitalen Workflows adäquater Ersatz in Form von eIDs zu finden. Innerhalb Europas existiert eine Vielzahl unterschiedlicher eID-Schemata, deren jeweilige nationale Durchdringung unterschiedliche Ausprägungen besitzt. Durch die eIDAS-Verordnung der Europäischen Union sollen einheitliche Rahmenbedingungen für die grenzüberschreitende Verwendung der eID geschaffen werden. Deutschlands nationale eID-Lösung, der neue Personalausweis (nPA) mit elektronischer Identifikations- und Signaturfunktion, eröffnet in diesem Zusammenhang Einsatzszenarien, auf die dieses Whitepaper näher eingeht.

Zurück