Compliance für Versicherungen

ESG

Nachhaltigkeits-DNA als Zukunftsfaktor

Soll der Nachhaltigkeitsgedanke im Geschäftsmodell eines Versicherers berücksichtigt werden, ist dies eine sehr vielschichtige Aufgabe und berührt nahezu alle relevanten Unternehmensbereiche. Verantwortliche Entscheidungsträger müssen die in diesem Kontext dringendsten und kritischsten Handlungsfelder identifizieren. Die PPI AG unterstützt Assekuranzen bei der Bestandsanalyse, der Ausarbeitung einer übergreifenden Nachhaltigkeitsstrategie und der Konkretisierung von Inhalten zur Umsetzung in den betroffenen Geschäftsbereichen.

 

Die Aspekte Umwelt, Soziales und Governance, kurz ESG, beeinflussen zunehmend das Handeln sämtlicher Wirtschaftsakteure. Stakeholder verlangen eine stärkere Berücksichtigung entsprechender Kriterien, Rechtsvorschriften werden verschärft und Verbraucher erwarten einen zielorientierten Einsatz für Nachhaltigkeit. Strenge ethische Standards und verantwortungsbewusstes Agieren sind weitere Forderungen an Unternehmen.

Dieser Entwicklung folgend haben Nachhaltigkeitsrisiken und Nachhaltigkeitskriterien Eingang in die strategischen Überlegungen, die Geschäftsorganisation und das Risikomanagement von Versicherern und Pensionsfonds gefunden. Auch die Versicherungsaufsicht beschäftigt sich intensiv mit dem Thema ESG-Compliance. Zu erwarten sind hier eine enge Begleitung der weiteren Entwicklung in den Unternehmen und – soweit erforderlich – intensivere Maßnahmen.

Die nachfolgende Grafik verdeutlicht: ESG hat Auswirkungen auf die gesamte Versicherung – vom übergreifenden Management über die interne Organisation bis zu den kundenbezogenen Prozessen. Dabei unterscheidet sich das Maß von Chance und Pflicht. PPI begreift ESG nicht als rein querschnittliches Thema – schließlich will niemand Gesetzestexte vorlesen – sondern ganzheitlich in einem übergreifenden Team mit Expertise von der Compliance bis hin zu konkreten Umsetzungsfragen im Vertrieb.

Der ESG-Branchentreff der PPI AG für Banken und Versicherungen
29.09.2022

Versicherungen

Der ESG-Branchentreff der PPI AG für Banken und Versicherungen

Herausforderungen und Chancen in Kredit- und Risikomanagement, Kapitalanlage, Compliance und Governance, Vertrieb und...

ESG betrifft die ganze Tiefe der Versicherungsprozesse

ESG – wann und wie handeln?

Bereits jetzt steigen die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an das Thema Nachhaltigkeit. So hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihre Erwartungen zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken in Versicherungen formuliert. Überdies kommen auf die Branche mit der Offenlegungs- und der Taxonomie-Verordnung qualitativ und quantitativ umfangreiche Berichtspflichten zu. Hier ist schwerpunktmäßig die ESG-Compliance in der Kapitalanlage betroffen.

Weiterhin laufen aktuell Konsultationen der EU-Kommission zu potenziellen Anpassungen der Insurance Distribution Directive (IDD) und der Solvency-II-Richtlinie. Hierzu existiert bereits eine Stellungnahme der European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA). Die Assekuranzen sollten sich an den dahingehend laufenden Konsultationen möglichst aktiv beteiligen und auf diese Weise die Zukunft der ESG-Compliance mitgestalten.

Dabei darf nachhaltiges Wirtschaften keineswegs im Widerspruch zu wirtschaftlichem Erfolg stehen. ESG als Zukunftsfaktor bedeutet: Wer künftig wachsen will, muss Verantwortung übernehmen – für Verbraucher, Beschäftigte, Gesellschaft und Umwelt. In der nächsten Dekade geht es insbesondere darum, die selbst gesetzten Nachhaltigkeitsziele konsequent umzusetzen und gegebenenfalls nachzujustieren. Dafür braucht es eine Nachhaltigkeits-DNA. Will heißen, je zentraler die ESG-Compliance in den Geschäftsprozessen verankert ist, desto eher lässt sich finanzieller Mehrwert schaffen – und umso dauerhafter ist der positive Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt.

Der Themenkomplex ESG ist sehr vielschichtig und hat viele Wechselwirkungen mit anderen Risikobetrachtungen. Zudem schauen die Endkunden inzwischen sehr genau hin, inwieweit ein Unternehmen eine wirklich ernsthafte Nachhaltigkeitsstrategie betreibt oder lediglich den Schein wahrt. Unbestritten ist die hohe Relevanz im Rahmen der Versicherungssteuerung und aus Kundenperspektive. Tradierte, eindimensionale Bewertungen oder Ansätze helfen hier nicht weiter. Stattdessen sind kreative Ideen, gute Dashboards und Visualisierungstools sowie Experten für die Analyse und Bewertung von Chancen und Risiken notwendig. Zudem sind die Rollen von Technologie und Innovation beim verantwortungsvollen Wirtschaften zu klären, auch im Hinblick auf praxisrelevante Hürden und erzielbaren Mehrwert. PPI unterstützt Versicherungsunternehmen bei allen inhaltlichen Fragen und Projekten rund um ESG – im Kontext aller versicherungsfachlichen Domänen.

 

Onlineseminarreihe: ESG in der Finanzindustrie

Auf ESG-Risiken gut vorbereitet sein
In der Onlineseminarreihe „ESG in der Finanzindustrie“ erfahren die Teilnehmer von ausgewiesenen Experten aus der Praxis und von der Aufsicht mehr über die regulatorischen Hintergründe und die praktischen Implikationen des Themas ESG-Risiken. Sichern Sie sich einen der Plätze!

Zum Überblick über die Onlineseminarreihe „ESG in der Finanzindustrie“

Ihre Ansprechpartner

Management & Compliance

Claudia Grüber

Ihr Ansprechpartner

Claudia Grüber
Senior Manager

+49 170 5531721
Claudia.Grueber(at)ppi.de

Organisiation & Technik

Tobias Kohl

Ihr Ansprechpartner

Tobias Kohl
Partner

+49 160 7418903
Tobias.Kohl(at)ppi.de

Kernprozesse Versicherung

Bernd Lehmkuhl

Ihr Ansprechpartner

Bernd Lehmkuhl
Partner

+49 170 6387188
Bernd.Lehmkuhl(at)ppi.de