Headerimage

Digitalisierung

Sichtbare Erfolge und strategische Grundlagen: das zweigleisige PPI-Vorgehensmodell

Die Prozesse der eigenen Wertschöpfungskette zu digitalisieren, ist eine der großen Herausforderungen der Versicherungsindustrie. Dies kann aus zwei Blickwinkeln betrachtet werden:

  • Digitale Geschäftsprozesse ergänzen vorhandene Prozesse und Systeme, da sie auf etablierten Rahmenbedingungen aufbauen.
  • Digitale Geschäftsprozesse bieten die Option, ganz neue Wege zu gehen.

Beide Blickwinkel haben ihre Berechtigung. Unternehmen können Digitalisierungsvorhaben auch dann umsetzen, wenn Barrieren wie fehlende Systemarchitekturen (Batch statt Realtime) ein ganzheitliches Vorgehen verhindern. Die Beseitigung dieser Hürden führt oft zu ersten Digitalisierungserfolgen. Wer jedoch kurzfristig umzusetzende Maßnahmen identifiziert, erreicht sowohl Quickwins als auch frühes Feedback für spätere Realisierungen.

  • Kurzfristige Quickwins: Kanäle und Prozesse sind vorhanden, und es werden neue Inhalte erarbeitet oder neue Zielgruppen erreicht.
  • Mittelfristige Anforderungsmaßnahmen: Datenstrukturen und IT-Architektur sind in geeignetem Maße vorhanden, um neue Kanäle zu bedienen oder Prozesse anzupassen.
  • Langfristige Ziellandschaftentwicklung: Digitalisierungsvorhaben, die in die Daten- und Systemarchitektur eingreifen.
Tobias Kohl

Ihr Ansprechpartner

Tobias Kohl
Partner

+49 40 227433-1308
Tobias.Kohl(at)ppi.de

Robert Schnittger

Ihr Ansprechpartner

Robert Schnittger
Managing Consultant

+49 151 46102132
Robert.Schnittger(at)ppi.de