Headerimage

IDD Anforderungen

Neuregelung des Versicherungsbetriebs

IDD – Anforderungen

Die Anforderungen der Neuregelung des Versicherungsvertriebs, die am 30. Juni 2015 verabschiedet worden sind, müssen europaweit bis Anfang 2018 für alle Vertriebswege (Versicherungsunternehmen, Finanzdienstleister, (Online)Vermittler, Makler) umgesetzt werden.

Die drei Anforderungsgebiete der Richtlinienänderung im Einzelnen:

  • Forderung: Informationspflichten "bezüglich des Betrags der Vergütung, Gebühren, Provisionen oder nichtmonetärer Vorteile in Bezug auf die Erbringung von Vermittlungsleistungen"
  • mögliches Ergebnis: vollständig berechnete Provisionshöhe (inkl. Bonifikation etc.) am Point of Sale
  • Forderung: „Die Mitgliedsstaaten können zusätzlich das Angebot oder die Annahme von Gebühren, Provisionen oder nichtmonetären Vorteilen von Dritten im Zusammenhang mit der Erbringung einer Versicherungsberatungsleistung verbieten oder weiter einschränken.“
  • mögliches Ergebnis: Provisionsverbot in einigen Mitgliedsstaaten
  • Forderung: „Beurteilung der Eignung und Zweckmäßigkeit sowie Berichtspflicht gegenüber Kunden“ für Versicherungsanlageprodukte
  • mögliches Ergebnis: Suitability Test und erweiterte Informationspflichten
  • Forderung: Beratung des Kunden basiert auf der „objektiven Untersuchung einer hinreichenden Zahl von auf dem Markt angebotenen Versicherungsverträgen“
  • mögliches Ergebnis: Problemfeld Ausschließlichkeit
  • Forderung: „innerhalb eines Zeitraums von einem Jahr eine ständige berufliche Fortbildung und geeignete Schulungen im Umfang von mindestens 15 Stunden“
  • mögliches Ergebnis: nachweislicher Weiterbildungsumfang von 15 h pro Jahr
  • mögliches Ergebnis: Kontrolle und Dokumentation der Nachweise